Schwerlastzurrgurt

Schwerlastzurrgurten von SpanSet erfüllen die höchsten Ansprüche an Qualität und einfache Handhabung.

Schwerlastzurrgurt

Mehr Spannkraft mittels Schwerlastzurrgurt

Schwerlastzurrgurt: Mehr Spannkraft, weniger Muskelkraft

Der patentierte Zweifachschieber sichert beim Spannen auch in der Zwischenstufe, also mit dem „halben Zahn“. Dadurch erreichen Sie mehr Spannkraft in kleinen Schritten – und das schont Ihre Muskelkraft. Weniger Eigengewicht Sie heißen zwar Schwerlastratschen, sind aber deutlich leichter als vergleichbare Zurrmittel. Die Ratschenzurrgurte haben beim Eigengewicht deutliche Vorteile gegenüber Ketten- oder Drahtseil-Lösungen – und sind dadurch viel leichter zu handhaben.

Selbstsichernder Ratschenhebel

Für maximale Sicherheit beim Zurren haben wir den selbstsichernden Ratschenhebel entwickelt. Beim Zurren zieht man den integrierten Funktionsschieber, schließt man die Ratsche, rastet er automatisch in der Sicherungsposition ein. Ein unbeabsichtigtes Öffnen der Ratsche im Fahrbetrieb ist wirksam ausgeschlossen.

Ratsche für Schwerlastzurrgurt

Beste Qualität für ein sicheres Gefühl

Gerade bei schweren Lasten wie z.B. Baugeräten oder Betonfertigteilen kommt es auf kontrollierte Ladungssicherung an. Die großen Lasten müssen nicht nur fixiert werden. Es geht vielmehr um einen kontrollierten Sicherungsvorgang von Anfang bis Ende.

Daher legen wir größten Wert auf Qualität in jedem Einzelteil unserer Schwerlastratschen. Von der schlagfesten Epoxidharz-Beschichtung der Ratschen bis zum auf extreme Belastungen ausgelegten Gurtband mit integriertem Kantenschutz.

Verstärkter Steg

Diese Hochleistungs-Ratsche ist durch einen doppelten Steg extra verstärkt, so dass sie die Last auf drei Punkte verteilt, statt nur auf zwei. Dadurch ergibt sich eine enorme Belastbarkeit und Stabilität.

Tension Force Indicator (TFI)

Der serienmäßige TFI dient in dieser Hochleistungszurrung als Sicherheitselement gegen unbeabsichtigtes Überspannen; d.h. optimale Spannung im Verhältnis zur Zurrkraft (LC).

Quelle

Bereichskatalog Ladungssicherung
Seiten: (17, 21)

Wikipedia
Spanngurt