Antirutschmatte

Antirutschmatten von SpanSet bieten ein Höchstmass an Sicherheit und Leistung.

Antirutschmatte

Antirutschmatte

Antirutschmatte: Erhöhter Gleitreibbeiwert mit SpanSet-Technologie

Mit der Antirutschmatte SpanSet Grip erhöhen Sie – abhängig von der Materialkombination zwischen Frachtgut und Fahrzeugboden – die Gleitreibung. So verhindern Sie perfekt das Verrutschen der Ladung. Die Antirutschmatte wurde von der Flog (Fachgebiet Logistik der Universität Dortmund) geprüft und sogar zertifiziert. Gerne untersuchen wir für Sie auch andere Materialpaarungen, wenn das Auftragsvolumen diese Untersuchungen wirtschaftlich trägt.

Richtiges Material der Antirutschmatte zentral wichtig

Hochverdichteter Vollgummi mit einer geschlossenen Oberflächenstruktur – das macht die Wirksamkeit unserer Antirutschmatte aus. Damit gibt es auch keinen „Kugellager-Effekt“ bei dem sich Abriebmaterial zwischen Ladung und Matte schiebt und so den Reibbeiwert verringert.

Antirutschmatte: Grip vs. Holz

Antirutschmatte: Effizienter Laden

Weniger Rutschgefahr, das bedeutet für Sie: Einfach nur unterlegen und dadurch deutlich weniger sonstige Ladungssicherungsmittel einsetzen müssen. So laden Sie viel effizienter und sparen Zeit und Geld. Besonders, weil die SpanSet Grip-Antirutschmatte mehrfach wiederverwendbar ist.

Dünne Matte, hohe Wirksamkeit

Mit den nur 2mm dicken Antirutschmatten  wirken Sie in nahezu allen Transportfällen der Rutschgefahr optimal entgegen. Für besonders schwere Lasten bieten wir die SpanSet Grip auch in 9,5mm Stärke an. So lässt die Matte trotz starker Komprimierung nichts ins Rutschen geraten.

Antirutschmatte: Grip vs. Metall

Nur so viel wie nötig

Eine Antirutschmatte ist so besonders effizient, weil sie nur dort unterlegt wird, wo der Kontakt zwischen Fracht und Ladefläche unterbrochen werden muss. Bei Paletten reichen zwei schmale Streifen, bei einem Motorblock reicht eine Matte unter dem Teil, das die Ladefläche berührt. So sind manchmal kleine Flächen genug, um das gesamte Frachtgut vor dem Verrutschen zu sichern. Auch deshalb bekommen Sie die SpanSet Grip-Matten nicht nur in Standardmaßen, sondern auf Wunsch auch als Zuschnitt in Wunschgrößen.

Antirutschmatte: Grip vs. Papier

Antirutschmatte SpanSet Grip

Bei der kraftschlüssigen Ladungssicherung durch gilt: Je höher die Reibung zwischen Ladung und Ladefläche, desto weniger Zurrgurte (Spanngurte) brauchen Sie. Ohne Einsatz von Antirutschmatten ist ein wirtschaftliches Sichern durch Niederzurren meist gar nicht möglich.

Deshalb haben wir mit SpanSet Grip eine neue Art von Antirutschmatten entwickelt, mit der Sie den entscheidenden Reibbeiwert μ für unterschiedliche Reibungskombinationen nachweislich auf 0,6 erhöhen. Sogar ein Reibbeiwert von 0,9 ist möglich – bei einer Flächenpressung von 1-20 g/mm2 mit der 2-mm-Matte bzw. bei 10-40 g/mm2 mit der 9,5-mm-Matte. Diese Werte wurden geprüft und zertifiziert.

Auf Wunsch erhalten Sie von uns entweder eine Kopie der Zertifizierung oder eine Pocket Card mit den Werten von SpanSet Grip. Führen Sie eine dieser Unterlagen mit, können Sie jederzeit nachweisen, dass Sie ordnungsgemäß laden und die maßgebliche VDI-Richtlinie 2700ff, Blatt 15 vollständig berücksichtigt haben.

SpanSet Grip beweist sich somit als ideale Ergänzung beim Niederzurren. Die Antirutschmatte ist unempfindlich gegenüber Betriebsstoffen und leicht zu reinigen. Und obwohl sie relativ dünn und leicht ist, können Sie sich selbst bei dauerhafter Belastung auf ihre hohe Festigkeit und Mehrwegfähigkeit verlassen.

Antirutschmatte SpanSet Grip bestellen!

Quelle

Bereichskatalog Ladungssicherung
Seiten: 53 und 55